Hör auf Dein Herz

Was 2020 passiert ist, ist für mich überwältigend.


Januar 2020

Ich schreibe mein Ziel für 2020 "Lokalheld werden" auf meinen Spiegel

Dezember 2020

Ich steh in der Zeitung auf der Seite der Menschen dieses Jahres.


Im Januar habe ich mir mein Ziel "Lokalheld werden" auf den Spiegel geschrieben und hab mir dabei ehrlich gesagt gar nicht so viel gedacht. Das Wort klingt rückbetrachtend doch etwas pathetischer als ich eigentlich bin. Es ging eher darum, dass ich vom Vorjahr noch sehr energielos war. Ich habe so viel gearbeitet wie noch nie und ja nach 34 Hochzeiten, wiederholt sich irgendwann Vieles. Und das ist erstmal auch gar nicht schlimm. Natürlich wird das Rad nicht jedes Mal neu erfunden, aber ich merkte, dass ich mich mal wieder kreativ austoben musste, nur mein Ding machen, ohne darauf zu achten, wie andere es gerne hätten. Energie tanken. Ich brauchte fotografisch einen neuen Schub, hatte irgendwie das Gefühl ich trete auf einer Stelle. Ein Freund erzählte mir ein Jahr vorher, er möchte Lokalheld werden. Ja und so dachte ich dieses Jahr "Lokalheld werden", warum eigentlich nicht! :) Um das direkt klarzustellen, es ging hierbei weniger um irgendeine Art "Heldenstatus", sondern vielmehr darum, etwas Neues zu schaffen, mich selbst zu fordern und dabei lokal etwas zu bewegen, einen Unterschied für das Gemeinwohl zu erreichen.

Ja, und was dann passiert ist... damit hätte ich gerade bei diesem holprigen Jahresbeginn nun wirklich nicht gerechnet :)!

Neben persönlich schwierigen Zeiten, kam Corona und hat meine ganze Selbstständigkeit in Frage gestellt. Alles, was ich bis dahin aufgebaut hatte, alle Rücklagen, die ich bis dahin zurückgelegt hatte, waren weg. Die Verzweiflung war groß und ich habe mich schon in anderen Jobs gesehen. Doch in der Not wird man ja bekanntlich erfinderisch und so mussten wir alle unsere "Comfortzone" verlassen und Raum für Neues schaffen.

Ich habe 2020 eins gelernt: Höre auf Dein Herz!

Es liest sich so bescheuert, aber ich habe dieses Jahr so viele Dinge gemacht, wo Leute gesagt haben, bist Du eigentlich bescheuert? Ob es der Kalender war, die Auflage, mein Logo, ach die Liste ist unendlich weiterzuführen. Bei allen Entscheidungen bin ich meinem ersten Impuls gefolgt und habt versucht meinen Kopf zu ignorieren. Das war schwer, weil der auch gesagt hat: "Mira, bist Du verrückt? Geh lieber auf Nummer sicher!" Aber mein Körper war dieses Jahr stärker und ich wusste, dass mein Gefühl den Weg vorgibt, auch wenn es am Ende bedeutet hätte, in eine Sackgasse zu laufen.

Und die Moral von der Geschicht`?

Hört nicht auf, groß zu träumen, lasst Euch nicht zu sehr von anderen beeinflussen, vetraut auf Euer Herz, Euren Bauch, da liegt die Wahrheit.


Was steht auf Deinem Spiegel? ;-)



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

URLAUB!