Eine Liebeserklärung❤️

Seit fast fünf Jahren lebe ich in Schelsen. Der östlichste Stadtteil von Mönchengladbach.

Im Westen der Stadt bin ich aufgewachsen und von Schelsen habe ich erst erfahren, als mein Schwager hierhergezogen ist. Ich bin nach Köln gegangen und wollte nie wieder nach Mönchengladbach zurück. Aber das Schicksal wollte, dass ich wieder zurückkehre. Und dann vor 5 Jahren war es soweit. Der Küchenbauer sagte mir bereits zu Anfang, Mira, Du musst hier was machen, um integriert zu werden. Ich habe da noch gelacht und gesagt, gut dann stell ich mich auf den Marktplatz und singe. Vorweg: Das habe ich nicht gemacht:) Aber ja, es hat gedauert hier anzukommen. Gefühlsmäßig ging das sehr schnell. Gerade mit Kindern ist das der perfekte Ort. Sie können sich hier frei bewegen und werden nicht direkt vom Auto oder den Fahrradfahrern umgenietet. Eine kleine Blase, wo alles noch in Ordnung scheint. Natürlich ist das nicht immer so. Wie in einem richtigen Dorf wird hier gelästert was das Zeug hält:) Neue werden erst mal unter die Lupe genommen. Als Mann ist es recht einfach auch sozial anzukommen. Man wird entweder Mitglied im Fussball- oder Schützenverein. Für Frauen gibt es nicht so viel...

Aber mittlerweile muss ich sagen, dass ich hier auch menschlich angekommen bin. Ich habe hier wunderbare Freundschaften geschlossen und ja das zweite Klischee eines Dorfes bestätigte sich auch: Wenn Du einmal drin bist, hast Du Freunde fürs Leben. Man muss nicht mit jedem Dicke sein, aber ich weiß, wenn ich in der Not bin, kann ich an jede Tür klingeln, egal zu welcher Uhrzeit und man wird für mich da sein. Hier hilft man sich, passt gegenseitig auf die Kinder auf, in der Not ist das eine Einheit und alle Unstimmigkeiten sind auf einmal uninteressant.

Zurzeit gibt es in Schelsen wieder das Weihnachtsmärchen. Seit mittlerweile fast 40 Jahren hilft das halbe Dorf, um dies zu realisieren. Schelsener nähen Kostüme, stehen auf der Bühne, bauen das Bühnenbild, Karten und Poster werden gestaltet, verkaufen Waffeln, bekochen die Crew während der Aufführungstage. Und ja, alle machen das ehrenamtlich und das ganze Geld wird gespendet, damit auch andere wieder lachen können.

Auch bei anderen Festen, wie Sankt Martin, Nikolaus, Schützenfest hält das Dorf zusammen, so dass auch Nicht-Schelsener immer wieder gerne hierherkommen.

Ich bin stolz hier in Schelsen zu wohnen und zu dieser Gemeinschaft zu gehören. Ich nenn mich zwar immer noch Zugezogene, aber man muss sich ja auch ein wenig von der Masse abheben. 😂 Eine weise Frau hat mir vor Jahren gesagt: Mira, Du wirst einmal in einem Haus leben, wo Leute gehen ein und aus! Das hab ich damals nicht für möglich gehalten. Aber dann ist es doch so gekommen. Schelsen, meine Tür ist immer für Dich geöffnet!

#Schelsen #Lebensmittelpunkt #besterplatzderwelt #heimat

Folgt mir

  • Facebook - Grau Kreis
  • Instagram - Grau Kreis
  • Pinterest - Grau Kreis

Copyright Mira Mikosch Fotografie